NGZ 18. März 2017

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/grevenbroich/gesunde-kids-rotarier-starten-projekt-in-drei-grundschulen-aid-1.6697536

"Gesunde Kids": Rotarier starten Projekt in drei Grundschulen

Grevenbroich. Für Hanna (10) ist es immer ein besonderer Tag, wenn Franz-Peter Hermanns kommt. Das gilt auch für ihre Mitschüler an der Erich-Kästner-Schule. Denn Hermanns bringt einmal in der Woche Äpfel, Birnen oder Möhren vorbei. "Wir können die ganze Woche lang Obst essen", freut sich Jana (9). Ihr gleichaltriger Mitschüler André verteilt derweil schon die Äpfel und Möhren des Tages auf verschiedene Boxen. "Jede unserer 14 Klassen bekommt eine Obstkiste", sagt Schulleiterin Ruth Hennen. In jeder Klasse gebe es eine Grundausstattung, um das Obst zu waschen und in mundgerechte Teile zu schneiden. "In den ersten Klassen organisieren das die Lehrerinnen, im dritten und vierten Schuljahr gibt es den Obstdienst, bei dem die Kinder die Äpfel und die Möhren selbst zubereiten."

Hintergrund der Aktion ist das rotarische Projekt "Gesunde Kids", an dem sich der Rotary Club Grevenbroich auf Initiative seines Präsidenten Hans-Dieter Zweckerl beteiligt. "In unserer Stadt machen drei Schulen mit", sagt Zweckerl. An der Erich-Kästner-Schule gehe es darum, die Verpflegung um eine gesunde Komponente zu erweitern. An der Erftaue-Grundschule in Gustorf stehe zum einen Bewegung im Mittelpunkt. Das wollen die Rotarier mit einem Bolzplatz und Spielgeräten fördern. Zum anderen gehe es dort um die Eltern, die in der Schule über gesunde Ernährung informiert werden sollen. Um Bewegung geht es schließlich auch in der Viktoria-Schule in Frimmersdorf, wo die Kinder für eine Teilnahme am Grevenbroicher City-Lauf motiviert werden sollen. "Wir machen dort Trainingsangebote und wollen Trikots als Anreiz zum Mitmachen anschaffen", sagt Zweckerl.

Für ihn ist es wichtig, frühzeitig auf gesunde Ernährung hinzuweisen. "Bei der Einschulung haben wir fast zehn Prozent übergewichtige Kinder. Auf der anderen Seite haben wir aber auch Mädchen und Jungen, die mit Untergewicht eingeschult werden. Wir müssen früh die Weichen stellen, damit unser Gesundheitssystem später nicht unnötige Kosten hat", sagt Zweckerl.

Franz-Peter Hermanns, langjähriger Schulleiter und selbst Rotarier, holt das frische Obst einmal in der Woche in einem ökologisch arbeiteten Hof in der Nähe von Hochneukirch. Und einmal in der Woche verwöhnt er damit die 352 Kinder an der Erich-Kästner-Schule. Ein Jahr lang läuft das Projekt. "Wenn wir dann noch Mittel haben, wollen wir es noch gerne fortsetzen", wünscht sich Hans-Dieter Zweckerl.

 

Quelle: NGZ