St. Martin mal anders

In diesem Jahr ist alles ein wenig anders als sonst. Daher konnten wir aufgrund des Corona Virus auch unser St. Martinsfest nicht wie in den letzten Jahren feiern. Der St. Martinsumzug und die anschließende Feier auf dem Schulhof mussten leider ausfallen. Dennoch wollten wir es uns nicht nehmen lassen dem Brauch entsprechend wunderschöne Laternen zu basteln. Jede Klasse hat sich dazu wieder etwas eigenes und ganz besonderes ausgedacht.

Der Tag, an dem wir eigentlich unseren St. Martinsumzug gehabt hätten, begann dann ganz besonders. Schon morgens standen viele bunte Windlichter auf dem Schulhof, die den Kindern den Weg in die Schule erhellten. Kurz vor der Frühstückspause hörten wir dann einige Stimmen der 4. Klässler durch die Lautsprecher, die uns die St. Martinsgeschichte erzählten. Als die Geschichte vorbei war, klopfte es plötzlich in allen Klassen gleichzeitig an der Türe. Nanu, wer konnte das wohl sein? Es waren die 4. Klässler, die in allen Klassen die vom St. Martins Komitee Frimmersdorf gestifteten Weckmänner verteilten. Das war ein zusätzliches Highlight an diesem besonderen Tag!

Um all die vielen tollen Laternen zu würdigen, haben wir die schönsten Exemeplare aller Klassen in der Aula ausgestellt. Alle Klassen haben dann einzeln die Ausstellung besucht. Während die Kinder der St. Martinsgeschichte lauschten, konnten sie die vielen schönen Laternen bewundern. Insgesamt was unser St. Martinsfest somit anders, aber schön!